Großbrand: 270 Heuballen verbrennen in Scheune in Bokern

Am späten Montagabend (19. Juni) geriet Am Silbruch im Lohner Ortsteil Bokern aus bislang ungeklärter Ursache eine Scheune in Brand. Als die Feuerwehr Lohne gegen 23 Uhr alarmiert wurde, stand das 15 mal 25 Meter große Gebäude bereits in Vollbrand. In der Halle befanden sich rund 270 Heuballen. Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach und Pferde in umliegenden Ställen sorgten für weitere Herausforderungen der Einsatzkräfte.

Einsatzleiter Thorsten Heseding ließ umgehend die Nachbarwehren aus Südlohne, Brockdorf, Bakum, Dinklage und Vechta alarmieren. Außerdem waren die Drehleiter und der Abrollbehälter Einsatzleitung (ELW 2) des Landkreises Vechta vor Ort. Außerdem wurden die Feuerwehrkräfte durch den Rettungsdienst der Malteser und die Polizei unterstützt.

Bis in die frühen Morgenstunden kämpften 145 Einsatzkräfte gegen die meterhohen Flammen. Gegen 6.00 Uhr rückten die Einsatzkräfte ab. Sie hinterließen jedoch eine Schlauchleitung, um Nachlöscharbeiten schnell aufnehmen zu können. Es entstand laut Polizei Sachschaden in Höhe von etwa 300.000 Euro.