Schuppen einer Moschee brennt

Alarm am frühen Sonntagmorgen. Gegen 4 Uhr wurden die Feuerwehren aus Lohne und Südlohne am 19. Mai zu einem brennenden Schuppen an der Brinkstraße gerufen. Die besondere Gefahr: In dem Schuppen, der direkt an eine Moschee grenzt, lagerten Gasflaschen. Durch die enorme Hitze wurde das Gebetshaus beschädigt. Die Einsatzkräfte hatten den Brand aber schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Brandermittlung noch während des Einsatzes aufgenommen.

In Einsatz waren 74 Männer und Frauen der Feuerwehren Lohne und Südlohne, des Rettungsdienstes der Malteser sowie der Polizei. Nach etwa 30 Minuten war das Feuer unter Kontrolle. Nachlöscharbeiten dauerten noch etwa anderthalb Stunden, danach wurde die Einsatzstelle der Polizei zur Ermittlung der Brandursache übergeben.

Die Bewohner eines angrenzenden und eines benachbarten Wohnhauses wurden vorsichtshalber aus ihren Wohnungen evakuiert. Für die Löscharbeiten wurde die Brinkstraße zeitweise gesperrt. Es wurden keine weiteren Gebäude beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf etwa 30000 Euro.