Feuerwehr Lohne war 2019 mehr als 13.000 Stunden im Dienst

246 Einsätze und 13.169 Stunden ehrenamtliche Arbeit – bei der Feuerwehr Lohne kam im vergangenen Jahr wahrlich keine Langeweile auf. Das verdeutlichte Ortsbrandmeister Thorsten Heseding am Freitag (28. Februar) in seiner Bilanz anlässlich der Jahreshauptversammlung. Ohne tatkräftiger Unterstützung seiner Kameraden sei dieses hohe Pensum nicht zu leisten gewesen.

Viele Einsätze wegen Unwetters, vor allem am 2. August 2019, aber auch zahlreiche größte Brandeinsätze bestimmten das Jahr in der Lohner Feuerwehr. Aus dem Jahresrückblicken stechen vor allem die beiden Brände bei der Tischerlei im Stadtteil Lohnerwiesen und der Gastwirtschaft „Zur Linde“, aber auch der tagelange Moorbrand in Goldenstedt hervor.

Die gute Nachricht für die Lohner Wehr: Nachwuchssorgen gibt es bei den Brandschützern keine. Allein zehn Kameraden wurden am Freitag in die Reihen der aktiven Feuerwehr aufgenommen. Tom Volkmann, Thomas Varrelmann, Jannes Thobe, Malte Kamphaus, Louis Harmoor und Johannes Due wechseln aus der Jugendfeuerwehr in die Aktive. Tobias Rolfes, Dilshat Yili, Christoph Kolhoff und Jonas Heckmann kommen als Quereinsteiger zum Team.

Was bei zehn jungen Feuerwehrmännern beginnt, darauf kann der Erste Hauptfeuerwehrmann Reinhard Tombrägel schon ein halbes Jahrhundert zurückblicken. Der 66-Jährige ist seit 50 Jahren Mitglieder Freiwilligen Feuerwehr Lohne und erhielt dafür aus den Händen von Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer das niedersächsische Feuerwehr-Ehrenabzeichen in Gold.

Halb so lange im Dienst sind Karl-Heinz Dué, Andreas Zötzl und Andreas Zumbrägel. Sie wurden für 25 Dienstjahre geehrt.

Zu den Beförderungen: Ortsbrandmeister Heseding machte aus Heiko Werdelmann, Caroline Müller, Tomasz Kulasiak, Yvonne Riesselmann, Steffen Uchtmann, Christina Due und Cara Riesselmann Feuerwehrmänner und -frauen. Friso Reinecke, Jürgen Karla und Tim Hanken sind jetzt Oberfeuerwehrmänner. Julian Pünter, Tobias Nordlohne, Christopher Kathmann, Jens Langenhorst und Daniel Kenkel tragen jetzt die Schulterklappen der Hauptfeuerwehrmänner.

Stadtbrandmeister Franz-Josef Theilen beförderte Sebastian Meyer und Matthias Meyer zum Oberlöschmeister, Frank Kröger ist jetzt Löschmeister.

Die Wahlen der Fachwarte und Funktionen ergaben ein eindeutiges Bild. Alle Amtsinhaber wurden mit großer Mehrheit in ihren Posten bestätigt. So bleibt Stefan Kaisel Zugführer, Bert Hinners-Krogmann Gruppenführer im Ortskommando, Sebstian Meyer Gerätewart, Andreas Zötzl Fahrzeugwart und Ralf Kathmann Beleuchtungswarte. Matthias Meyer und Tobias Nordlohne kümmern sich weiterhin um die Atemschutzgeräte. Neue Kassenprüfer sind Friso Reinecke und Christopher Kathmann.

In Grußworten bedankten sich Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer sowie der stellvertretende Kreisbrandmeister und Regierungsbrandmeister Udo Schwarz bei der Lohner Feuerwehr für ihre geleistete Arbeit und ihre Unterstützung bei Großschadenslagen jenseits der Stadtgrenzen.

Alle Geehrte, Gewählte und Beförderte mit den Gästen der Feuerwehr Lohne.
Für langjährige Treue wurden Andreas Zötzl, Andreas Zumbrägel, Karl-Heinz Dué und Reinhard Tombrägel (von links) geehrt.
Neuaufnahmen die Feuerwehr Lohne
Die Wiedergewählten und Geehrten mit den Gästen der Jahreshauptversammlung.
Alle Beförderten im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Lohne
Das aktuelle Ortskommando der Feuerwehr Lohne