Fahrschüler gerät mit Motorrad unter Auto

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Dinklager Straße wurde am Mittwochnachmittag (3. Juni) ein 23-jähriger Fahrschüler schwer verletzt. Aus ungeklärten Gründen beschleunigte er auf dem Hof der Fahrschule sein Motorrad so schnell, dass er einen Zaun durchbrach und auf die stark befahrene Landesstraße geriet. Dort wurde er vom Auto einer 20-jährigen Lohnerin erfasst. Er geriet unter das Fahrzeug und wurde eingeklemmt. Die alarmierten Feuerwehrkräfte aus Lohne und Brockdorf befreiten den Mann gemeinsam mit Ersthelfern.

Bei dem Unfall zog sich der 23-jährige lebensgefährliche Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber einem Klinikum zugeführt. Die 20-jährige PKW-Fahrerin blieb unverletzt. Der 46-jährige Fahrschullehrer erlitt einen Schock und wurde einem Krankenhaus zugeführt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit nicht bekannt. Für den Zeitpunkt der Verkehrsunfallaufnahme wurde die Dinklager Straße im Bereich der Unfallörtlichkeit voll gesperrt. Neben Polizei- und Rettungskräften befanden sich Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Lohne und Brockdorf sowie Kräfte der Psychosozialen Notfallversorgung der Malteser vor Ort.