Bereitschaft wegen starkem Schneefall

Bereitschaft wegen starkem Schneefall


Einsatznummer: 020
Datum: 7. Februar 2021
Alarmzeit: 8:55 Uhr
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Adenauerring
Fahrzeuge: ELW 1 (23-11-1), LF 20 (23-47-1), GW (23-63-1), TLF 4000 (23-26-1)
Alarmierte Einheiten: Feuerwehr Lohne
Weitere Kräfte: Radlader 1, Radlader 2, Radlader 3


Starker Schneefall in Lohne: Vom Sonntagmorgen (7. Februar) bis zum Montagmittag (8. Februar) hielt die Feuerwehr Lohne Bereitschaft im Gerätehaus. 18 Mal rückten die Kräften in den knapp 30 Stunden aus. Neben Hilfeleistungseinsätzen begleiteten die Einsatzkräfte vor allem die Rettungswagen der benachbarten Malteser.

Orkanartige Böen, Wind aus östlichen Richtungen und starker Schneefall verwandelten Lohne am Sonntag in eine weiße Landschaft. Trotz Winterdienst im Dauereinsatz: Viele Autofahrer blieben mit ihren Fahrzeugen in den hohen Schneeverwehungen stecken. Fünf Mal rückte die Feuerwehr aus der Bereitschaft aus, um die Autos zu befreien.

An der Landwehrstraße räumte die Feuerwehr das Dach eines Wintergartens. Das drohte unter der Schneelast einzubrechen.

Hilfe erhielt die Feuerwehr Lohne am Wochenende von der Firma Alpha Robotics. Das Unternehmen kooperiert seit zwei Jahren mit der Feuerwehr Lohne bei der Entwicklung eines Löschroboters. Für den Schneeeinsatz stellte das Team drei Radlader und einen Pick-Up zur Verfügung. Mit dieser Hilfe konnten Wege wie zum Beispiel die Zufahrt am St.-Franziskus-Hospital in Lohne freigeräumt und Autos befreit werden.

Wichtigste Aufgabe der Bereitschaft am Sonntag und Montag war die Begleitung der Rettungswagen der Malteser. Das LF 20 sowie das alte TLF 24/50 beteiligten sich an den Einsätzen in Lohne, Mühlen, Langförden und Vechta. Die Feuerwehrleute leisteten Tragehilfe und zogen den Rettungswagen auf schlecht passierbaren Wegen.